Startseite

Katholikentag 2016 (25.-29. Mai)
Veranstaltungen zum Thema Demenz

NEU: 24. Schulungskurs für ehrenamtliche Helferinnen und pflegende Angehörige und Fachkräfte – Thema: “Umgang mit demenzbetroffenen Menschen im häuslichen Umfeld”
vom 21. bis 29. Oktober 2016 für freiwillige Helfer/innen, pflegende Angehörige und Fachkräfte

Veranstaltung zum Welt-Alzheimertag 2014:

Demenz geht uns alle an!

Die Zahl hochaltriger Menschen nimmt demographisch bedingt laufend zu und damit auch die Anzahl der Menschen, die von Demenz betroffen sind. In Leipzig leben heute ca. 8000 Demenzkranke. Jedes Jahr lautet für etwa 1000 Leipziger die ärztliche Diagnose „Demenz“. Demenz ist Begleiterscheinung unserer älter werdenden Gesellschaft.

Demenz bedeutet unaufhaltsamen Verlust an Selbstständigkeit und Selbstbestimmung. Die ständig zunehmenden Einschränkungen betreffen nicht nur den Erkrankten selbst, sondern bestimmen den Alltag auch für seine Angehörigen. Für sie entstehen hohe emotionale Belastungen durch die Verhaltensänderungen und aufwendige Verpflichtungen durch die zunehmende Betreuungs- und Pflegebedürftigkeit. Sie alle brauchen ein hohes Maß an Beratung, Aufklärung, Unterstützung und Begleitung, um trotz der Demenzerkrankung ein Leben mit möglichst viel Lebensqualität führen zu können.

Die Vorstellung, mit steigender Lebenserwartung in zunehmendem Maß seine geistige Leistungsfähigkeit zu verlieren und unselbständiger zu werden, wird von den meisten Menschen verdrängt. Der Verlust von Erinnerungen, das Vergessen von liebgewonnenen Orten, Routinen und auch Menschen stellt ihre eigene Existenz in Frage. Trotzdem müssen wir bereit sein, das Älterwerden bewusst zu leben, als Chance und Herausforderung zu sehen und im bürgerschaftlichen Engagement neue Aufgaben für die Gesellschaft zu übernehmen.

Demenz ist nicht nur eine zunehmende gesundheitsökonomische Herausforderung, sondern vor allem auch eine soziale und kulturelle Herausforderung für unsere Gesellschaft.

„Demenz konfrontiert uns mit der Verletzlichkeit unseres eigenen Lebens und mit einer potentiell umfassenden Angewiesenheit auf Unterstützung und Hilfe.“
Dr. Heinz Rüegger

Die Alzheimer Gesellschaft Leipzig e.V. ist eine Selbsthilfeorganisation, die sich gemeinnützig und weltanschaulich neutral als trägerunabhängiger Interessenvertreter für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in Leipzig und Umgebung einsetzt. Sie möchte denjenigen, die sich auf Grund ihrer Demenz nicht (mehr) äußern können, eine Stimme geben. Zugleich tritt sie für die Interessen der betreuenden und pflegenden Angehörigen ein, die auf Grund ihrer sehr hohen Belastungssituation selbst nicht mehr aktiv für ihre Bedürfnisse und Anliegen eintreten können. Hauptziel der Alzheimer Gesellschaft Leipzig ist es, die Demenz-Betroffenen und ihre Angehörigen auf dem Weg zu einem aktiven Leben mit Demenz zu unterstützen und zu begleiten.

Die Alzheimer Gesellschaft Leipzig vermittelt für die von Alzheimer und Demenz betroffenen Menschen und ihre Angehörigen konkrete Hilfe und Beistand durch unabhängige kompetente Beratung, gestützt auf ein Netzwerk ausgewählter Leistungsträger.

Die Alzheimer Angehörigen-Initiative Leipzig e. V. unterstützt als Mitglied der Alzheimer Gesellschaft mit Demenzhilfe-Beratung und ehrenamtlichen Betreuungsdiensten im häuslichen Umfeld die Demenzbetroffenen und ihre Angehörigen im Großraum Leipzig. Sie organisiert darüber hinaus differenzierte Fortbildungsprogramme für Ehrenamtliche, Freiwillige und Fachkräfte durch entsprechende Schulungskurse. Darüber hinaus wird in Kooperation mit regionalen und überregionalen Partnern eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit organisiert.

Die Alzheimer Gesellschaft Leipzig will zu einem kontinuierlichen Gedankenaustausch beitragen, diesen systematisieren und weiterentwickeln. Sie versteht sich als Mittler zwischen verschiedenen Fachrichtungen an den wissenschaftlichen Einrichtungen der Stadt Leipzig und den Partnern in der Praxis, um innovative Ansätze für eine neue Versorgungskultur zu erproben. Um ihre Ziele zu erreichen positioniert sich die Alzheimer Gesellschaft Leipzig an einer zentralen Nahtstelle zwischen Wissenschaft und Praxis in der Region.

Durch Förderung interdisziplinären Zusammenwirkens zwischen wissenschaftlichen Forschungs-einrichtungen und anwendungsorientierten Versorgungsträgern werden fachliches Expertenwissen, neue Forschungserkenntnisse und persönliches Erfahrungswissen zusammengeführt, um neue Wege zur Verbesserung der Versorgung Demenzbetroffener in Leipzig und Umgebung zu eröffnen.

Grundlage unseres Handelns bilden die Welt-Alzheimer-Charta vom September 2008 und die Leitsätze zur Qualität der Arbeit der Alzheimer-Gesellschaften unseres Dachverbandes, der Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz.

Die Alzheimer Gesellschaft Leipzig setzt Zeichen

  • mit aktuellen Informationen über Demenz und Alzheimer
  • mit Aufklärung, Beratung und Begleitung der Angehörigen
  • mit Hilfsangeboten für Demenz-Betroffene und Angehörige
  • mit der Erprobung innovativer Wege zur Entwicklung einer neuen Versorgungskultur